Khao Ra erklettern

This post is also available in: Englisch

Um Ko Phangans höchsten Berg Khao Ra (627m) zu besteigen, braucht man keinen Guide, wie viele Reiseführer empfehlen. Solange man mindestens zu zweit nach oben steigt, ist dies ein ungefährlicher Ausflug. Man sollte jedoch mindestens 1,5 Liter Wasser pro Person dabei haben.

It's a long way...

Es ist ein langer Weg…

Ab Thongsala

Am Besten fährt man mit dem Moped bis zum Khao Rha Retreat & Guesthouse, oder man läuft dorthin von der nahegelegenen Kreuzung in Maduawan, die man per Pick-up Taxi von Thongsala erreicht.

Zwischen den Bungalows geht es nach oben, dort gelangt man auf einen zerfallenen Fahrweg. Diesem folgt man bis zu einem Wasserreservoir. Dieses muss man überqueren.

The water reservoir

Das Wasserreservoir

Nach der Überquerung des Beckens NICHT geradeaus in den Dschungeln gehen! Stattdessen zunächst am Wasser entlang nach rechts, bis man wieder auf ein Schild stösst.

Enjoy the last water

Das vorerst letzte Wasser auf dem Weg nach oben

Von nun an kann man sich eigentlich nicht mehr verirren, denn es gibt nur einen schmalen Pfad durch den dichten Dschungel. Besonders beeindruckend sind hier die Geräusche der Insekten, die jede Unterhaltung übertönen.

Jungle path

Dschungelpfad

Immer mal wieder sieht man kleine Wegweiser, die aber eigentlich unnötig sind. Kurz vor dem Gipfel zweigt recht ein kurzer Pfad zu einem Aussichtspunkt Richtung Südosten ab.

Follow the signs!

Folge den Schildern!

Am Gipfel selbst angekommen hat man einen fantastischen Blick nach Nordosten auf die malerische Bucht von Chalok Lam. Es gibt noch einen Pfad zu einem Aussichtspunkt in Richtung Norden.

The view from Khao Ra

Dafür hat sich das alles dann doch gelohnt!

Es ist empfehlenswert, früh aufzubrechen, da es gegen Mittag im Dschungel sehr heiß wird. Mit einem einigermaßen stetigen Schritt bewältigt man den Aufstieg in 1,5 bis 2 Stunden, runter geht es schneller.

Wieder unten angekommen sollte man noch das fantastische Essen und die wahnsinnige Gastfreundschaft der Khao Ra Bungalows geniessen, und sich ein wenig in den Hängematten ausruhen.

Veröffentlicht von

Marco Buch ist Filmschaffender, Buchautor, Blogger, Weltreisender. Er ist ein neugieriger Mensch und viel unterwegs. Marco hat in über 130 unterschiedlichen Jobs gearbeitet und 70 Länder dieser Welt bereist. Er liebt es, Erfahrungen zu sammeln und später Anderen davon zu erzählen. Mit 'Life is a Trip' möchte er die Tradition der Lagerfeuergeschichten ins digitale Zeitalter hinüberretten. Marco nimmt sich selbst nicht so wahnsinnig ernst und denkt, die Welt könnte eine bessere sein, wenn andere diesem Beispiel folgen würden.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lieblingsinsel Ko Phangan - Highlights und Geheimtipps eines Veteranen! - Life is a Trip

  2. Pingback: Thailand - Highlights und Geheimtipps eines Dauergastes | LIFE IS A TRIP

  3. Danke für die Beschreibung zur Erklimmung des Khao Ra! Hat super Spass gemacht :-). Auch die anderen Tipps zu Koh Phagnan sind sehr hilfreich!

  4. Danke für den Bericht Marco! Wir lieben die Insel seit Jahren und kommen immer wieder. Eine Frage zu dem Trip habe ich noch: Du schreibst nach „Überquerung“ des Beckens.. Wirklich überqueren? Also mitten durch das Wasser?? Oder hattest Du eine Luftmatratze dabei? ;o)

    • Hahahah! Hab ich das geschrieben? Ich meinte vermutlich eher Umgehung. Denn das ist kein Problem! ;-)
      Freue mich, dass Euch die Insel auch so gut gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.