Kolumbien Reisetipps – Meine Highlights und Ratschläge

Jahrzehntelang war Kolumbien ein Reiseland von eher zweifelhaftem Ruf. Bewaffnete Konflikte, brutale Drogenkartelle und Kriminalität aller Orten luden nicht gerade zu langem Verweilen ein. Doch spätestens seit dem Friedensschluss mit den FARC-Rebellen 2016 schickt sich das südamerikanische Land Kolumbien an, auf seinem Kontinent die Reisedestination schlechthin zu werden. Die berechtigten Gründe hierfür in Kürze: Fantastische Landschaften, gastfreundliche Menschen, erschwingliche Preise und überall Musik!

Fünf Wochen habe ich in Kolumbien verbracht, viel länger als ursprünglich geplant. Es war einfach zu schön und zu angenehm, um weiterzuziehen! Selbstverständlich kann dieser Artikel trotzdem nicht alle Facetten Kolumbiens abdecken. Doch er gibt dem Erstbesucher zumindest schon mal einen guten Überblick über die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten – meine Kolumbien Reisetipps, die ich jedem ans Herz legen möchte!

Der Einfachheit halber beschreibe ich meine Kolumbien Reisetipps von Norden nach Süden, so wie ich sie auch selbst bereist habe.

Cartagena – Karibik à la carte

Das karibische Cartagena wird auch gerne mal als die Perle Kolumbiens bezeichnet. Kein schlechter Plan daher, genau hier mit dem sympathischen Land zu beginnen! Malerische Kolonialbauten, prachtvolle Ausblicke aufs Meer und ein ganz besonderes Flair in den schmalen Gassen der Altstadt machen das beliebte Touristenziel aus. Hinzu kommt noch ein berüchtigtes Nachtleben.

Kolumbien Reisetipps - Cartagena

Kolumbien Reisetipps – Cartagena

Cartagena war damals eine der ersten spanischen Siedlungen in Südamerika und stellte über Jahrhunderte den wichtigsten Hafen in der Karibik dar. Von dieser Geschichte zeugt heute noch jedes Gebäude der Altstadt, sodass man sich nicht selten fühlt wie in einem gigantischen Freiluftmuseum!

Kolumbien Reisetipps - Cartagena 2

Kolumbien Reisetipps – Cartagena

Wie fast überall empfehle ich auch hier lange, ziellose Spaziergänge. Die Altstadt weiß auch nach Tagen noch zu entzücken und überraschen. Ateliers, Shops, Restaurants, Street Food – es gibt hier einfach etwas für alle Sinne. Und auf der erhöhten Promenade am Wasser kann man leicht stundenlang nur mit People Watching verbringen.

Kolumbien Reisetipps - Cartagena Torre del Reloj

Kolumbien Reisetipps – Cartagena Torre del Reloj

Nicht ganz unwichtig zu wissen: Cartagena ist deutlich teurer als der Rest Kolumbiens! Doch gerade über Airbnb findet man hier ungewöhnliche Unterkünfte inmitten der Altstadt, die einigermaßen erschwinglich sind. Und wenn Du Dich hier anmeldest, schenke ich Dir € 35 für die erste Buchung! Gern geschehen! ;-)

Kolumbien Reisetipps - Cartagena

Kolumbien Reisetipps – Cartagena

An Nachtleben findet man einiges direkt in der Altstadt, aber mir ist dort sehr übel aufgestossen, dass man überall nur mit richtigen Schuhen und in einigermaßen schicken Klamotten reinkommt. Voll nicht mein Ding. Gut hingegen: Die umherziehenden Rapper, die zu großen Boomboxen ihre Texte unters Volk bringen. Doch wer hier länger zuhört, der muss auch dafür zahlen.

Alternativ sollte man die Altstadt am Torre del Reloj verlassen und sich dann nach hundert Metern links halten. Hier in der Calle 30 finden sich einige Bars und Tanzschuppen, in denen sich ein eher beflipflopptes Publikum tummelt. Außerdem sieht man den Uhrenturm dann auch endlich mal von der anderen Seite!

Kolumbien Reisetipps - Cartagena Torre del Reloj

Kolumbien Reisetipps – Cartagena Torre del Reloj

Kolumbien Reisetipps: Essen in Cartagena

Man darf sich leider nicht an das tolle Street Food in Cartagena gewöhnen, denn kein anderer Ort in Kolumbien kann Cartagena diesbezüglich das Wasser reichen. Highlights:

  • Toll bei der Hitze ist das selbstgemachte Eis am Stiel aus allerhand unterschiedlichen Früchten: Palletas
  • Empanadas gehen immer und sind sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch erhältlich. Einfach zu den Locals an den Stand stellen und beobachten, welche Sauce zu welcher Empanada passt!
  • Was man nur im Norden Kolumbiens bekommt ist Arepa, ein fettiger Maiskuchen, der in der Regel noch zusätzlich mit Butter bestrichen wird. Sehr lecker, sehr sättigend. Seltener zu finden: Mit Ei gefüllte Arepas – das perfekte Frühstück!
  • Säfte – frisch, kühl, unglaublich lecker. Must I say more?!

Santa Marta / Taganga – Strände, Berge, Party

In einer etwa vierstündigen Fahrt erreicht man das überraschend große Santa Marta, das ebenfalls am Meer gelegen ist. Santa Marta selbst hat mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars in den Gassen seiner Altstadt zwar auch einiges zu bieten, doch übernachten sollte man lieber im eine Bucht weiter gelegenen Taganga, denn hier geht es deutlich beschaulicher und auch viel hübscher zu. Lediglich am Wochenende quillt der kleine Strand geradezu über. Mein Tipp: Eine Unterkunft oben am Hang suchen, denn man wird mit fantastischen Ausblicken und günstigeren Preisen belohnt.

Wer in Taganga Lust auf ein ungewöhnliches Erlebnis hat, dem empfehle ich den bezaubernden privaten Strand Playa Rosita, den Dimitri, ein französischer Bekannter von mir betreibt. Etwa 20 Minuten mit dem Boot von Taganga gelegen, gehen hier die Uhren wirklich langsamer.

Kolumbien Reisetipps - Playa Rosita 2

Kolumbien Reisetipps – Playa Rosita

Außer dem kleinen Haus mit dem Schlafsaal, der Terrasse mit den unglaublichen Ausblicken und dem geschmackvoll gestalteten Strand gibt es hier nichts und niemanden. Gerade wenn man mit einer Gruppe von Leuten unterwegs ist und diesen Ort komplett bucht, kann man hier für ein Weilchen ein wahres Parallleben führen. Auf Wunsch kann man sich auch von den netten Angestellten drei Mahlzeiten pro Tag zubereiten lassen, meist aus gerade eben erst gefangenem Fisch zubereitet. Einfach vorher einen Termin vereinbaren, dann wird man von Dimitris Team am Strand von Taganga abgeholt. Hier direkt buchen:


Booking.com

Kolumbien Reisetipps - Playa Rosita

Kolumbien Reisetipps – Playa Rosita

Palomino – Ein zauberhafter Fluss und brachiale Wellen

Ok, ich gebe es zu: Auch Palomino liegt nicht wirklich auf dem Weg in Richtung Süden. Und doch möchte ich jedem empfehlen, diesen kleinen Umweg auf sich zu nehmen. Denn Palomino ist ein wirklich außergewöhnlich schöner Strandort, leicht verzaubert, wild und mit einer gehörigen Portion Hippie-Charme, dem ich ja bekanntlich noch nie widerstehen konnte. Ich würde fast sagen, Palomino ist einer meiner wichtigsten Kolumbien Reisetipps.

Kolumbien Reisetipps - Palomino

Kolumbien Reisetipps – Palomino

Hauptattraktion im kleinen Dorf ist natürlich der Strand. Doch wer jetzt hier karibisch plätschernde Wellen erwartet, der wird überrascht sein. Denn das Meer ist in Palomino wild, laut und unberechenbar. So bietet es einen faszinierenden Anblick, man sollte aber auch stets auf sich aufpassen und auf keinen Fall weit rausschwimmen.

Kolumbien Reisetipps - Palomino Strand

Kolumbien Reisetipps – Palomino Strand

Am Strand gibt es kleine Stände mit Essen und Nippes, dahinter schließen sich die zahlreichen Guesthouses an, die zumeist in üppiger Vegetation getarnt liegen. Je weiter man vom Meer weg kommt, desto billiger wird es natürlich. Viele der Guesthouses bieten eine Vielzahl von Aktivitäten an, Yoga und Meditation stehen – wie soll es anders sein – hoch im Kurs.

Geheimtipp: Wer will, der kann hier auch am Strand campieren. Zwischen Hauptstrasse und Flussmündung gibt es Campingplätze direkt im Sand!

Das Nachtleben konzentriert sich interessanterweise eher auf das Zentrum des Dörfchens entlang der Hauptstrasse. Um vom Strand hierher zu gelangen, sollte man schon zwanzig Minuten Laufzeit auf stockdunklen Pfaden einplanen. Auch gut zu wissen: Es geht früh los hier. Und ist auch genauso früh schon wieder vorbei, oft bereits gegen Mitternacht.

Kolumbien Reisetipps - Palomino River

Kolumbien Reisetipps – Palomino River

Neben dem wilden Meer lockt der nicht minder wilde, wenngleich deutlich zahmer daherkommende Fluss Palomino River. Ihn erkundet man am besten auf einem aufgepumpten Reifenschlauch. Einfach im Dorf an einem der zahlreichen Stände den Preis aushandeln. Dann bekommt man einen dieser Schläuche in die Hand gedrückt und wird per Moped in den Dschungel gefahren. Den letzten Kilometer legt man dann zu Fuss auf schmalen Dschungelpfaden zurück, bevor man sich ins erfrischende Nass stürzt. Wer hier jedoch Bars und Party à la Vang Vieng in Laos erwartet, der wird enttäuscht sein. Denn für etwa zwei Stunden im und auf dem Wasser passiert hier einfach gar nichts. Und das ist wahnsinnig erholsam!

Kolumbien Reisetipps - Tubing im Palomino River

Kolumbien Reisetipps – Tubing im Palomino River

Wer die Augen aufhält, kann am Flussufer eine Vielzahl wilder Tiere entdecken. Am Ende wird man direkt am Strand angespült, wo man die Reifen wieder abgeben und sich das Flusswasser direkt mit Meerwasser abwaschen kann.

San Gil – Extremsport und Extrem Chilling

Nach den Orten an der Karibikküste bietet San Gil wirklich einen kompletten Gegenpol. Deutlich kühler ist es hier, denn man befindet sich nun auf knapp 1200 Metern. Und was den Strandorten ihre Bretterbuden und Bambus-Hostels, sind San Gil seine vielen, toll restaurierten Kolonialhäuser. Also Fleecepulli zugemacht und hin da!

Im dritten Video meiner #liatgoeslatino – Serie bekommt man einen guten Eindruck vom kleinen San Gil:

Unterkommen sollte man in einem der Hostels, die in oben erwähnten Kolonialhäusern entstanden sind. Um dann vom hübschen Dorfplatz ausgehend die kleinen Strassen von San Gil zu erkunden. An dieses Setting mit der Kirche am Dorfplatz kann man sich übrigens schon mal gewöhnen: Man wird es auf dem Weg nach Süden immer und immer wieder fast identisch zu Gesicht bekommen. Gut zu wissen: Man sollte für Wanderungen in San Gil eine gewisse Grundfitness mitbringen, denn die Strassen sind teilweise wirklich wahnsinnig steil.

Berühmt ist San Gil hauptsächlich für seine zahlreichen Outdoor-Aktivitäten wie Bungee, Gleitschirmfliegen, Rafting, Mountainbike… Es gibt fast nichts, was im bergigen Umland des Städtchens nicht angeboten wird. Buchbar sind all diese Aktivitäten direkt in den Hostels. Wir haben die Preise verglichen und die einzelnen Anbieter unterscheiden sich nicht deutlich voneinander.

Alternativ dazu kann man aber auch einfach mal Fünfe gerade sein lassen, mit Blick auf den Dorfplatz ein weiteres delikates Craft Beer der Bogota Brew Company trinken und mit etwas Glück Kolibris dabei beobachten, wie sie den Nektar der bunten Blüten schlürfen. Oder man schlendert mal runter zum Fluss, wo es einen leicht verzaubert wirkenden Park und einige große Varane zu bestaunen gibt.

Kolumbien Reisetipps - San Gil

Kolumbien Reisetipps – San Gil

Das Nachtleben in San Gil muss man mit einem anderen Blick sehen. Denn Möglichkeiten zum Tanzen gibt es hier fast gar nicht, und auch die Bars waren während unseres Besuchs eher leer. Doch am Dorfplatz hatten wir einen wirklich tollen Abend. Hier sitzen die Locals auf dem Gehweg, trinken, rauchen und reden. Bier und Wein gibt es direkt nebenan im kleinen Liquor Store, wo auch eine winzige Toilette für die Zecher bereitsteht. Neben mir saß irgendwann zu später Stunde ein superlieber älterer Kaffeepflücker, der mir erzählte, dass er in seinem langen Leben noch nie Zeit mit Ausländern verbracht hat. Für mich einer der tollsten und einprägsamsten Momente der ganzen Reise!

Kolumbien Reisetipps - San Gil

Barichara – Das schönste Dorf Kolumbiens?

Kolumbien Reisetipps - Barichara

Kolumbien Reisetipps – Barichara

Auch wenn man nach San Gil das Gefühl hat, erst mal genug Bergdöfer gesehen zu haben: Keinesfalls verpassen sollte man dieses kleine Dorf, das ganz in der Nähe von San Gil liegt. Warum, das sage ich Dir in diesem Artikel:

Barichara

Medellin – Nachtleben und Kultur in Escobars Heimatstadt

Nun ist es an der Zeit, endlich mal ein paar Kilometer zurückzulegen! Denn der nächste Stopp liegt dann doch bereits in der Mitte Kolumbiens. Fast…

Er heisst Medellin und, so unvorteilhaft das vielleicht ist, man kennt ihn hauptsächlich aus der haarsträubenden Lebensgeschichte Pablo Escobars, spätestens seit diese mit der grandiosen Serie ‚Narcos‘ verfilmt wurde. In und um Medellin lassen sich übrigens einige der Schauplätze besichtigen, die man aus ‚Narcos‘ kennt. Wer wirklich richtig pietätlos sein möchte, der kann sogar in der Sommervilla Escobars Paintball spielen.

Auf dem Weg in Richtung Medellin kann ich übrigens empfehlen, ein paar Umwege durch die Berge zu nehmen und so noch deutlich länger unterwegs sein. Wie etwa wir:

Medellin ist eine große Stadt, kamerawirksam in einem Talkessel gelegen. Es lohnt sich ein Ausflug in die Altstadt mit ihren zahlreichen pompösen Plätzen und eindrucksvollen Kirchen.

Unterkommen sollte man jedoch woanders: In den Vierteln Zona Rosa und La Florida tobt das Backpackerleben, vielleicht erfrischend nach den eher ruhigen letzten Stopps. Alternativ dazu kann man sich auch, etwa über airbnb, ein Appartment in El Poblado suchen, wo man in authentisches, unaufgeregtes kolumbianisches Leben eintauchen kann. Und: Keine Angst, Medellin ist heutzutage nicht gefährlicher als andere Großstädte! Freundlich und besonnen sein, keine teuren Sachen spazierentragen und aufs Bauchgefühl hören – dann passiert Dir auch hier nichts.

A propos: Oftmals wird davon abgeraten, aber unser Besuch in einem der armen Barrios ganz oben am Hügel war ein sehr schönes Erlebnis. Wir haben ausschließlich freundliche Menschen getroffen, mit ihnen geplauscht und mit den Kindern Fussball gespielt. Dazu kommen noch die unglaublichen Ausblicke von dort oben.

Kolumbien Reisetipps - Medellin Barrios

Kolumbien Reisetipps – Medellin Barrios

Wem ein solcher Besuch doch etwas zu heikel ist, der ist mit einer Fahrt in der Seilbahn gut beraten, die direkt über einigen der Barrios verläuft. Hätten wir auch gemacht. Wenn wir denn den Eingang gefunden hätten…

Kolumbien Reisetipps – Gondel in Medellin: Nimm die Metro nach Acevedo. Von dort in die Gondel nach Santo Domingo steigen. Und dort wechselt man dann in die lange Gondel, die über den Parqe Avi führt. DIE kostenlose Sehenswürdigkeit in Medellin!

Das Nachtleben ist in Medellin sehr komfortabel an einem Ort komprimiert: Parque Lleras. Der Platz wartet mit unzähligen Bars, Clubs und Restaurants auf, das Feiern kann hier jedoch ganz schön ins Geld gehen. Ein kleines Bier kann mit bis zu 8 Euro zu Buche schlagen! Aber auch in den Seitenstrassen gibt es sehr nette kleinere Bars, Taco-Läden und Guesthouses, die sich allabendlich mit Partyvolk füllen. Der Parque Lleras ist definitiv einen Abstecher wert, aber die bessere Zeit hatte ich dort in der Carrera 35, etwa im Happy Buddha Guesthouse, wo allabendlich viele Reisende für die Pre-Party zusammenkommen.

Wer den Hals wirklich gar nicht vollbekommt, der kann nach Zapfenstreich der Bars in El Poblado noch ein Taxi in die Megaclubs an der Autopista Sur nehmen.

Guatapé – Farbrausch und Portale in andere Welten

Wer nach ein paar Tagen in Medellin nicht völlig durchgefeiert ist, der hat wohl etwas falsch gemacht. Ist man des ewigen Lockrufs der nächsten Party dann endlich überdrüssig, ist es an der Zeit für einen Ausflug nach Guatapé!

Kolumbien Reisetipps - Guatape

Kolumbien Reisetipps – Guatape

Ein schräger Felsen, Portale in andere Universen sowie ein gigantischer Farbkasten finden sich im kleinen Ort in den Bergen.

Kolumbien Reisetipps - Guatape Felsen

Kolumbien Reisetipps – Guatape Felsen

Was im drei Stunden von Medellin gelegenen Bergdorf noch so toll ist, erkläre ich Dir hier:

Guatape

Rio Claro – Die volle Ladung Dschungel

Tja, Kolumbien Reisetipps: Bergdörfer hatten wir nun schon, Städte und Strände auch. Was fehlt uns noch? Richtig: Echter Dschungel, denn letztendlich ist das, woraus der größte Teil Kolumbiens besteht!

Kolumbien Reisetipps - Rio Claro

Kolumbien Reisetipps – Rio Claro

Rio Claro ist im Grunde nur ein einziges Resort, aber ein Aufenthalt dort ist wirklich unvergleichlich. Etwa einen Kilometer von der Strasse liegt das geräumige Restaurant, wo sich auch die Rezeption befindet. Die Zimmer befinden sich noch etwas tiefer im Dschungel in einem großen, alten Holzhaus, das inmitten von Flora und Fauna steht und vor sich hin modert.

Wichtig: Mückenschutz und Taschenlampe sind hier ein absolutes Muss! Und Arachnophobiker sollte vielleicht einen Bogen um diesen Ort machen…

In und um den Fluss kann man Aktivitäten wie Trekking, Kayaking oder Ziplining nachgehen, die fast alle frühmorgens starten. Besonders empfehlenswert ist jedoch eine Tour durch die nahegelegene Höhle mit ihren kleinen Wasserfällen und den krächzenden Ölvögeln!

Auf eigene Faust kann man auch einfach ein Stück flussaufwärts wandern, um sich dann von der Strömung bis zum Restaurant treiben zu lassen. Hierfür lassen sich im Sports Centre auch Reifenschläuche ausleihen.

Salento – Kaffee, Palmen und Explosionen

Das sympathische Salento ist schon wieder so ein Ort, an dem man schnell mal länger rumhängen kann als geplant. Authentisch, irgendwie gemütlich und einfach gut fürs Gemüt. Entweder man streift zu Fuss durch die steilen Gassen oder man erkundet die bildhübsche Umgebung zu Fahrrad oder zu Pferde.

Abends laden zahlreiche kleinere Bars ein. In jedem Fall sollte man eine Runde Tejo spielen, ein traditionelles Wurfspiel, dessen Ziel darin besteht, kleine Pakete mit Sprengstoff hochgehen zu lassen. Tejo ist eine Sportart, zu der traditionell gebechert wird wie verrückt! #lifeisadrink

Wirklich lohnenswert ist auch ein Ausflug ins Cocora-Tal, wo die höchsten Palmen der ganzen Welt rumstehen. Ein wirklich unwirklicher Anblick!

Kolumbien Reisetipps - Cocora Valley

Kolumbien Reisetipps – Cocora Valley

Auch schön fand ich eine geführte Tour durch eine der zahlreichen Kaffeeplantagen. Denn schließlich befindet man sich hier in Salento mittendrin in der Zona Cafetera, der Kaffeeregion Kolumbiens. Nicht alle Touren sind offenbar gut. Doch unser Geheimtipp war wirklich toll: Die Ocaso Cafe Tour, immer morgens um 11, etwa eine Viertelstunde per Rad von Salento entfernt. Alternativ kann man einen der klassischen Geländewagen bestellen. Man lernt vor Ort eine Menge, erntet – je nach Saison – selbst Kaffeebohnen, und kann sich zu guter Letzt ganz dem Genuss des schwarzen Goldes hingeben. Und das auch noch dermaßen idyllisch:

Kolumbien Reisetipps - Ocaso Cafe Tour

Nicht verpassen sollte man übrigens auch die beeindruckenden Aussichtspunkte in Salento:

Kolumbien Reisetipps - Salento

Cali – Salsa, Salsa, Salsa

Ich muss ehrlich sein: Wir haben von Cali leider so gut wie nichts mitbekommen. Mittlerweile hatten wir so viel Zeit in Kolumbien verloren, dass wir letztendlich nur eine Nacht in der Hauptstadt des Salsa verbrachten. Doch Cali versprühte einen sehr angenehmen Charme. Besonders interessant: Medellin udn Cali lassen sich so gut wie gar nicht vergleichen. Die Städte selbst sind sehr unterschiedlich und ihre Bräuche sind es auch. Doch selbst die Menschen sind ein komplett anderer Schlag.

Kolumbien Reisetipps - Cali

Kolumbien Reisetipps – Cali

Der Salsa ist in Cali wirklich omnipräsent, noch in den kleinsten Kaschemmen stehen recht amtliche Lautsprecher. Doch wer es wirklich wissen will, der sollte sich in die großen Salsatecas im Viertel Juanchito begeben. Tipp: Lieber früh hingehen, denn in vielen Läden gibt es noch ein paar Lektionen für Anfänger gratis, bevor dann das Tanzgewitter losbricht!

Las Lajas

Wer jetzt noch Zeit hat, der sollte auf jeden Fall noch einen Abstecher zum Amazonas machen. Unsere Zeit reichte dafür leider nicht. Und so schwer es uns Kolumbien die ganze Zeit machte, endlich mal weiterzuziehen, so verabschiedete es uns auch: Mit der spektakulären Las Lajas Kathedrale, die nur ein paar Kilometer von der ecuadorianischen Grenze entfernt liegt:

Kolumbien Reisetipps - Las Lajas Kathedrale

Kolumbien Reisetipps – Las Lajas Kathedrale

Die Kirche wurde einst gebaut, da hier einem Bauern eine Wiedergeburt der Jungfrau Maria auf dem Feld erschienen war. So gibt es auch heute noch eine Menge religiöser Bräuche im angrenzenden Dorf. So oder so: Die Kathedrale ist definitiv einen Besuch wert. Und sie bietet einen tolle Gelegenheit, Kolumbien mit allem Respekt Lebewohl zu sagen!

Kolumbien – Hin- und rumkommen

Will man die Route so nachreisen wie hier beschrieben, empfiehlt sich ein Flug nach Cartagena. Die karibische Stadt besitzt einen großen Flughafen und ich habe seinerzeit einen günstigen Flug von Berlin gefunden, leider mit Umstiegen in Amsterdam und Panama City, was die Reisezeit auf knapp 20 Stunden verlängerte.

Wir haben unsere Südamerika-Tour mit einem alten Geländewagen bestritten, dazu später auch noch mehr. Doch fast alle, die wir getroffen haben, waren mit öffentlichen Bussen unterwegs und schienen damit recht zufrieden zu sein.

Die hier beschriebenen Kolumbien Reisetipps ergeben zusammengenommen eine Strecke von etwa 2750 Kiolmetern. Wenn man sich nicht – wie wir ständig – verfährt…

Kolumbien Reisetipps

Kolumbien – Tipps und Tricks

  • Oftmals richtig gutes Essen bekommt man in den simplen Garküchen am Strassenrand. Für gewöhnlich bestellt man hier ein ‚plato tipico‘, also ein typisches Gericht, das meist aus Reis, Kochbanane, Bohnen und einem Stück Fleisch besteht und mit einer Suppe vorweg serviert wird. Hiefür zahlt man manchmal nicht mehr als € 2.
  • Meine Erfahrung zeigt, dass die Kolumbianer mittlerweile nicht mehr so eine riesige Lust verspüren, ständig über Pablo Escobar zu sprechen. Gerade nach dem Erfolg der ‚Narcos‘-Reihe möchten sie vermutlich nicht auf dieses dunkle Kapitel ihrer Vergangenheit reduziert werden. Daher sollte man mit dem Thema sensibel umgehen.
  • Auch wenn es fast überall erhältlich ist, Kokain ist und bleibt illegal. Es drohen lange Haftstrafen!
  • Man sollte für die Steckdosen in Kolumbien einen Adapter Typ A/B dabeihaben.


Habe ich noch etwas vergessen? Na, dann rein damit in die Kommentare!

Veröffentlicht von

Marco Buch ist Filmschaffender, Buchautor, Blogger, Weltreisender. Er ist ein neugieriger Mensch und viel unterwegs. Marco hat in über 130 unterschiedlichen Jobs gearbeitet und 70 Länder dieser Welt bereist. Er liebt es, Erfahrungen zu sammeln und später Anderen davon zu erzählen. Mit 'Life is a Trip' möchte er die Tradition der Lagerfeuergeschichten ins digitale Zeitalter hinüberretten. Marco nimmt sich selbst nicht so wahnsinnig ernst und denkt, die Welt könnte eine bessere sein, wenn andere diesem Beispiel folgen würden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.